5 Tipps für eine unvergessliche Hochzeitsrede

Hochzeitsrede

Schließlich will man sich nicht vor seinen Hochzeitsgästen blamieren, sondern eine unvergessliche Hochzeitsrede vortragen. Doch was genau soll man eigentlich sagen? Und was sollte beachtet bzw. was sollte man lieber tunlichst vermeiden? Der folgende Artikel enthält 5 wichtige Tipps, die man besser beachten sollte, wenn man beim Thema Hochzeitsrede eher positiv in den Erinnerungen der Gäste bleiben möchte.

 

1. Die Rede interessant gestalten

Damit die Rede nicht zu einer langweiligen Gute Nacht Geschichte mutiert, sollten Sie versuchen, die Aufmerksamkeit der Gäste gleich am Anfang  zu gewinnen. Wie bei jedem Vortrag sind dabei die ersten 30 Sekunden von enormer Bedeutung, da diese meist in den Köpfen der Leute hängen bleiben. Versuchen Sie es doch mit etwas Humor, z.B. einem witzigen persönlichen Zitat oder einer lustigen Geschichte aus dem Alltag Ihrer Beziehung. Damit gewinnen Sie nicht nur die Sympathie der Gäste, sondern auch die Aufmerksamkeit für die restliche Rede.

2. Halten Sie sich kurz

Wie bei jeder Rede sollte auch die Hochzeitsrede nicht zu lang sein. Nichts ist schlimmer als Gäste, die nicht mehr zuhören und sich fragen wann die Rede endlich ein Ende hat. Bringen Sie also alle wichtigen Anekdoten möglichst auf den Punkt und langweilen Sie Ihre Gäste nicht mit langatmigen Vorträgen.
[adrotate banner=“3″]
 
3. Hochzeitsrede vorbereiten

Wie so oft im Leben, ist eine gute Vorbereitung alles. Auch wenn Sie normalerweise nicht auf den Mund gefallen sind, bereiten Sie Ihre Hochzeitsrede genauestens vor und machen Sie sich wenn nötig Stichpunkte. Denn nichts ist schlimmer als an diesem wichtigen Tag den Faden zu verlieren und im Raum voller Menschen kein passendes Wort mehr heraus zu bekommen.

4. Peinliche Anekdoten haben hier nichts verloren

Auch wenn eine Hochzeitsrede nicht allzu ernst sein muss, so sollte man trotzdem peinliche Geschichten oder sogar Streiteren und Meinungsverschiedenheiten vermeiden. Erzählen Sie stattdessen von schönen Erlebnissen bzw. Sachen an die sich nicht nur Sie, sondern auch die Gäste gerne zurückerinnern möchten.
[adrotate banner=“3″]
 
5. Vergessen Sie niemanden

Denken Sie bei der Vorbereitung der Rede daran, wer Ihnen besonders wichtig ist und wer auf jeden Fall erwähnt werden muss. Haben Sie zum Beispiel jemanden, der Ihnen bei der Vorbereitung besonders geholfen hat? Oder gibt es jemanden, der aufgrund unglücklicher Umstände an diesem Tag nicht dabei sein kann? Wer hat Sie in Ihrem Leben besonders unterstützt und mit Rat und Tat zur Seite gestanden? Sagen Sie Danke und schaffen Sie so einen perfekten Abschluss für eine unvergessliche Hochzeitsrede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *