Trauzeuge

steffi   5. Juli 2012   Keine Kommentare zu Trauzeuge

Trauzeuge

Auch wenn das Heiraten ohne Trauzeugen im Gegensatz zu früheren Zeiten heute nicht mehr verboten ist, so werden dennoch Familienmitglieder oder Freunde gebeten, an der Zeremonie als Trauzeuge teilzunehmen. Doch was genau ist eigentlich ein Trauzeuge, was sind als Trauzeuge Aufgaben und welches Outfit ist geeignet um die Trauung zeremoniell zu begleiten? Diese Fragen sollen im folgenden Artikel beantwortet werden.

 

Trauzeuge – Was ist das?

Als Trauzeuge werden oftmals besonders nahestehende Personen von der Braut und dem Bräutigam ernannt. Sie sollen nicht nur die Trauung bezeugen, sondern auch als Ansprechpartner für die Ehe fungieren. Gerade in Zeiten der Krise können die Ehepartner so sicher sein, einen Rückhalt zu haben, mit dem sie über alles reden können. Daher kommen die besten Freunde des Paares oftmals in Frage. Insgesamt können ein bis maximal zwei Trauzeugen vom Brautpaar benannt werden. Diese müssen mindestens 18 Jahre alt sein, bei der Trauung persönlich vor Ort sein, einen gültigen Personalausweis bzw. Reisepass haben und die deutsche Sprache sprechen können.

Aufgaben Trauzeuge

Zu den Trauzeugen Aufgaben zählt vor allem die Unterstützung des Hochzeitspaares bei den Hochzeitsvorbereitungen und dem Einkauf des Brautkleides- bzw. Anzuges. Des Weiteren zählt die Erstellung der Hochzeitszeitung und die Organisation des Junggesellenabschiedes zu den Aufgaben. Doch nicht nur vor der Hochzeit muss ein Trauzeuge unterstützend zur Seite stehen. Auch am Hochzeitstag selber, haben diese viele Verpflichtungen. Neben dem unterschreiben der Eheurkunde-bzw. des Formulars, werden auch die Eheringe für das Hochzeitspaar verwahrt bzw. überreicht. Auch das Halten einer Trauzeugenrede zählt zu den Aufgaben. Des Weiteren sollten Hochzeitsspiele organisiert und bei Auf- sowie Abbau geholfen werden.

Das Styling

Da der Trauzeuge kein normaler Gast ist, der in der Masse untergeht, ist auch ein spezielles Outfit besonders wichtig. Dabei ist zu beachten, dass die Kleidung schick sein sollte, man dabei aber nicht das Hochzeitspaar als Mittelpunkt der Feier übertrifft. Da das Begleiten beim Einkauf des Brautkleides- bzw. Anzuges zu den Trauzeugen Aufgaben gehört, wissen diese in der Regel, was das Hochzeitspaar tragen wird, und können so ihre eigene Kleidung darauf abstimmen. Auch sollten sich die Trauzeugen untereinander absprechen und ihr Outfit farblich aufeinander abstimmen. Gewöhnlich trägt man zur standesamtlichen Trauung ein Kostüm bzw. Anzug und zur Hochzeitsfeier am Abend ein Abendkleid bzw. Smoking. So kann garantiert nichts schief gehen, und die Hochzeit wird ein voller Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *